Die größten Missgeschicke der Österreicher beim Autofahren

Voiced by Amazon Polly

AutoScout24 hat eine Umfrage über die größten Missgeschicke der Österreicher beim Autofahren durchgeführt. Dafür hat der Online-Automarkt im Jänner 500 österreichische Autofahrer über ihre größten Fauxpas mit dem Auto befragt. Dabei gab es kaum Unterschiede zwischen Männern und Frauen.

Zu den Top Fünf Ungeschicklichkeiten gehört das „Verlieren“ des Wagens. 43 Prozent der Österreicher haben das geparkte Auto schon mal nicht mehr wiederfinden können. Das unabsichtliche Überfahren einer Roten Ampel gaben 39 Prozent der Befragten an. Ebenfalls ist zirka jeder Dritte (32 Prozent) mindestens einmal gegen die Einbahnstraße gefahren. Kleine Alltagspannen passieren den Österreichern häufig: etwa wie der Versuch das falsche Auto aufzusperren (26 Prozent) oder das Absperren des Wagens mit dem Schlüssel innen (20 Prozent). Rund acht Prozent haben bereits den falschen Sprit getankt. Ein Malheur über das sich die Werkstatt besonders freut.