Döbling: Die Details zum neuen Parkpickerl

Subscribe
Voiced by Amazon Polly

Der Vorsitzende der ­Verkehrskommission, Bezirks­vize Robert Wutzl, informiert die Leser des WIENER BEZIRKSBLATTs rechtzeitig über das kommende Parkpickerl. ­Döbling wird ja ab 1. Juli mit nur wenigen Ausnahmen gene­rell zu einer Kurzparkzone, in der von Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr nur mit Park­pickerl oder mit Kurzpark­scheinen geparkt werden darf. Ausgenommen sind nur Grüngebiete, landwirtschaftlich genutzte Flächen und die Parkplätze Kahlenberg, Leopoldsberg und Cobenzl sowie der Parkplatz des Krapfenwaldlbades.

Mit dem angrenzenden 18. Bezirk wurden Überlappungszonen vereinbart. Hier kann man Fahrzeuge mit dem ­Parkpickerl des 19. Bezirks ­abstellen. Sie reichen von der Bezirks­grenze Döbling bis zum Straßenverlauf Sternwartestraße – Türkenschanzplatz – Gersthofer und Pötzleinsdorfer Straße bis Pötzleinsdorfer Höhe.

Zum Parkpickerl kommt man am einfachsten und günstigsten, indem man es ab 1. Mai ­online unter www.parkpickerl.wien.at beantragt.

Vom 2. bis 25. Mai auch ­persönlich in der Gatterburggasse 12.

Ab 29. Juli ­erfolgt die persönliche Antragsstellung nur noch im Bezirksamt 18/19 in der Martinstraße 100.