Wiens traditioneller Heurigenbezirk Sievering ist um ein attraktives Lokal reicher. Die Gastronomen Gerlinde Schaller und Stefan Svoboda servieren seit kurzem im „Erbsenbach“ österreichische Küche mit mediter­ranem Flair und Biere aus dem Münchner Hofbräuhaus. 
Das soll auch eine erfreuliche kulinarische Abwechslung in die Weinberge bringen. Aus der ehemaligen „Alten Mühle“ auf der Sieveringer Straße 164 entstand nach einer umfangreichen Renovierung das „Erbsenbach“ mit Wirtshaus-Charme. 
Großer Wert wird auf Regionalität gelegt. Das Brot kommt aus der lokalen Bäckerei 
Wannenmacher, der Fisch vom Gut Dornau und das Fleisch von Hauck aus dem dritten Gemeindebezirk. Käse und Eier stammen von ausgewählten Bio-Bauern und das Gemüse aus der Genussregion Wien. Hausgemachte Limonaden und Eistees mit Maracuja, Zitronengras, Lavendel oder Sauerkirsche runden das Angebot ab. Nur beim Bier hat man eine Ausnahme gemacht: Die Wahl fiel auf das Münchner Hofbräuhaus: Spezialitäten wie „Münchner Weisse“ oder „Hofbräu Original seit 1589“ (4,60 Euro) sollen durstige Kehlen erfreuen. Weil mit den Wiener Weinbergen das Gute so nahe­liegt, schweift man auch bei der Weinkarte nicht in die Ferne. 18 Weine gibt es sowohl flaschenweise als auch offen auf der Karte. Auch Schaumweine aus der Nachbarschaft, wie der „Kattus Organic“, der erste Bio-Sekt aus der Döblinger Traditionskellerei, werden angeboten. Mediterrane Speisen gibt es ab 6,50 Euro, der Zwiebelrostbraten kostet 19,80 Euro und das Filetsteak 31,80 Euro. Öffnungszeiten: Mi.–Sa. 17.30 bis 23 Uhr, So. 11 bis 23 Uhr, Tel.: 01/440 21 72.