Dorthin blicken, wo sonst nur die engsten Mitarbeiter Zutritt haben? Autogramme der Caps-Spieler ergattern und vielleicht das eine oder andere Selfie schießen? Exklusive Unikate ersteigern und beim Kart-Race gemeinsam mit einem gelb-schwarzen Hero Gas geben? Am kommenden Samstag ist genau das möglich – denn die spusu Vienna Capitals laden zum jährlichen „Tag der ­offenen Tür“ in die Erste Bank Arena. Von 11 bis 16 Uhr öffnen die spusu Vienna Capitals ihre Türen und gewähren ihren Fans Seitenblicke, die sonst strengstens verboten sind. Wie sieht das „Allerheiligste“ – die Caps-Kabine – aus? Wo sitzt Fanliebling Rafael Rotter und warum darf das Caps-Logo am Teppich in der Kabine auf gar keinen Fall betreten werden? Wie läuft eine Video-Analyse am Spieltag ab? Der „Tag der offenen Tür“ bietet wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm.