Donaustadt: Prämierte Hausmeisterin möchte niemals 
woanders wohnen

Sie wohnt und arbeitet in der Donaustadt und ist im Nachbarbezirk ­Floridsdorf aufgewachsen: ­Michaela Sykora ist Haus­besorgerin im Gemeindebau am Rennbahnweg 27. 
„Ich bin seit 19 Jahren hier und möchte nie woanders hin als in den 21. oder 22. Bezirk“, sagt die 52-Jährige, die bei der Wahl zur beliebtesten Hausbesorgerin von ganz Wien auf dem dritten Platz landete. 
„Unsere ,Wiener Hausmasta‘ sind viel mehr als tüchtige Menschen, die Stiegen putzen, Rasen mähen, Schnee schaufeln oder Glühbirnen austauschen“, betonte der Vorsitzende des gemeinderätlichen Wohnbauausschusses, Kurt Stürzenbecher, anlässlich der Preisverleihung. „Sie sind das Gesicht von Wiener Wohnen und sehr oft die ersten Ansprechpersonen, wenn wo der Schuh drückt.“