[av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av_uid=’av-6tdwav‘]

Aboslut sehenswert, wenn auch streckenweise etwas langatmig: Ohne dass die Worte Fukushima oder Atomkraft fallen, ist Elfriede Jelineks Stu?ck „Kein Licht“ im Kosmos Theater ein Geisterszenario nach dem Super-GAU. Diese "Sprechoper" ist eine Koproduktion von Drama Graz mit Theater FAIMME, KosmosTheater Wien und dem Musikfestival Bern in Kooperation mit der Hochschule der Künste Bern.

[/av_textblock][av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av_uid=’av-55lz5z‘]

[/av_textblock][av_google_map height=’3:2′ zoom=’16‘ saturation=“ hue=“ zoom_control=’aviaTBzoom_control‘ av_uid=’av-4u00vb‘][av_gmap_location address=’Siebensterngasse 42′ city=’Wien‘ country=“ long=’16.351324100000056′ lat=’48.2023501′ marker=“ imagesize=’40‘ av_uid=’av-rjzgw7′][/av_gmap_location][/av_google_map]