Der alte Sünder vom Wörthersee

Schubert-Saal im Wiener Konzerthaus: ©www.lukasbeck.com | Erich Meder: ©privat

Ein Autoren-Portrait von Erich Meder zum 125. Geburtstag

Vor 125 Jahren, am 28. Juli 1897, wird Erich Meder in Brünn geboren. Mit seinen Liedtexten avancierte er zu einem der wichtigsten Kreativen des 20. Jahrhunderts bei Schlagern, Chansons und Wienerliedern. Geistreich und humorvoll hat er Gefühle und Befindlichkeiten, Alltag und Allzumenschliches unterhaltsam verpackt. Film-Hits wie „Der alte Sünder“, „Hallo Dienstmann“ und die „Rose vom Wörthersee“ haben die  Nachkriegszeit geprägt und im „Wurschtl“ hat er das Wienerische kongenial nachgezeichnet.

Neue musikalische Arrangements und durchaus ironisierende Textgestaltung sorgen für ein unterhaltsames Programm und garantieren Schmunzeln, Lachen und Mitschwingen.

Kooperationspartner: Wiener Volksliedwerk, Verein der Freunde der Salzburger in Wien, Musikverlage Doblinger, Peer, Weinberger, Weltmusik.

Robert Reinagl – Vortrag und Gesang
Traude Holzer – Percussion, Gesang
Wolfgang Stanicek – Moderation & Mischwerk
Helmut Stippich – Klavier, Harmonika, Gesang
Maria Stippich – Bass, Gitarre, Gesang
Nikolai Tunkowitsch – Violine, Gesang
Reinhard Uhl – Klarinette, Saxophon, Gesang

Karten unter www.konzerthaus.at

Informationen beim Musikverlag Bosworth unter 0664/4224323

Wir verlosen 2 x 2 Karten für „Der arme Sünder“ am Freitag, den 4. November 2022 um 19.30 Uhr Wiener Konzerthaus – Schubert-Saal!