Drama in der Seestadt

Das Ensemble der BHAK Wien 22 präsentiert am 
1. und 2. Juni in der Fabrik (22., Sonnenallee 26–28) das Jugendstück „Fahrenheit 451“. Das Drama, frei nach dem Science-Fiction-Klassiker von Ray Bradbury (1953), erzählt von einem Regime der totalen Überwachung. Eigenständiges Denken ist unerwünscht. Bücher sind verboten, denn Lesen fördert ein solches Denken und beflügelt die Fantasie – darum wird ­Literatur von einer „Feuerwehr“ aufgespürt und verbrannt. So lange, bis einer der Feuerwehrmänner, Montag, beginnt, über 
sein Tun nachzudenken. 
Beginn ist um 20 Uhr, 
Eintritt: freie Spende.