Favoriten: Kohlmeise und Aaskrähe am häufigsten im Zehnten gezählt

Jedes Jahr sind in ganz ­Österreich Freiwillige ­unterwegs, um Vögel, getrennt nach Arten, zu zählen. Diesmal sind es rund 12.800 Hobby-Ornithologen, auf deren Beobachtungen die Birdlife-Auswertungen basieren. In ganz Wien nahmen 853 Bürger an der Zählung teil, im 10. Bezirk waren es 33 Vogelfreunde. 

Bezirks-champions
In Favoriten, wo insgesamt 496 Vögel entdeckt wurden, führt die Kohlmeise das Ranking mit 101 Sichtungen in 22 Gärten an, dahinter rangiert die Aaskrähe (auch Raben- oder Nebelkrähe genannt). Bei beiden Arten hat sich der Bestand gegenüber dem Vorjahr jedoch verringert. Auf den dritten Platz geflattert ist der Haussperling (Spatz). Sein Bestand hat sich im Vergleich zum Jänner 2018 erhöht: 62 Exemplare verzeichneten die Vogelliebhaber. Auf den weiteren Plätzen folgen etwas abgeschlagen Amsel und Straßentaube (je 37), Feldsperling (27) und Blaumeise (24). Mehr Infos:
stunde-der-wintervoegel.at