Ferry-Dusika-Stadion: „Ziellinie“ wieder aufgetaucht

Der Abbau des Ferry-Dusika-Stadions wird im Auftrag der Stadt Wien von der Firma BauKarussell ökologisch und sozial gestaltet – eine kleine Panne hat es aber trotzdem gegeben! Obwohl Roland Königshofer, der hier 1987 WM-Bronze bei den Stehern gewonnen hatte, alle wichtigen Utensilien „seiner“ geliebten Heim-Halle versprochen wurden, fehlte ein wichtiger Teil der Sammlung: Das Herzstück der Radrennbahn, der obere Teil der Ziellinie, ein 4 x 1 Meter großes Element, war verschwunden.

Anzeige

Wahnsinnig geärgert

„Ich habe mich wahnsinnig geärgert“, erzählt der drei­fache Weltmeister, „denn mir war gerade dieses Holzstück aus sentimentalen Gründen überaus wichtig.“ Nun ist es aber in Radsportkreisen wieder aufgetaucht, und Königshofer ist optimistisch, dass er „seine Ziellinie“, wie er sagt, bald wiederbekommt.

Auch beruflich läuft’s für ihn langsam besser: Nach dem Ende seiner Tätigkeit bei „adidas“ macht er sich selbstständig und wird nun ab dem kommenden Jahr Radfahrer für die Technik auf der Straße ausbilden.