Floridsdorf: Aufschub für die Ziesel

Die Zieselexpertin darf sich freuen. „Der Aufwand zur Umsiedelung der Tiere hat sich gelohnt“, sagt Ilse Hoffmann von der Universität Wien, die die ökologische Aufsicht im Wohnprojekt beim Heeres­spital in Stammersdorf führt. 

Ausgleichsflächen 
Die Tiere würden ihren neuen Lebensraum – die „Ausgleichsflächen“ – zunehmend annehmen: 50 Ziesel und ihre Jungen hätten sich bereits dorthin ­begeben, auf den zu verbauenden Flächen würden sich derzeit noch etwa 320 Tiere aufhalten. 
Die nächste Bauphase wurde nun von der MA 22 (Umweltschutzabteilung) bewilligt. Bis 2021 wird es kein Ansuchen für neue Bewilligungen geben. 
Durch diese Maßnahme ­sollen die Ziesel mehr Zeit ­bekommen, von den Bau­flächen auf die Ausgleichs­flächen zu wechseln.