Floridsdorf: Fotograf als Schauspieler

Voiced by Amazon Polly

Wenn es den Typus des Urflorids­dorfers gibt, dann ist er sicherlich einer davon: Leopold Vodicka ist Am Spitz aufgewachsen, eröff­nete 1971 ebendort sein eigenes Fotostudio und übersiedelte 1999 ein paar Gassen weiter in die Stryeckgasse.

Im Bezirk und in der Kollegenschaft bekannt wie der sprichwörtliche „bunte Hund“, hat sich der oftmals preisgekrönte Fotograf – ­Spezialität: Porträts in historischen Kostümen – nun einem anderen Genre zugewandt: Vodicka ist seit einiger Zeit offi­zielles Ensemble­mitglied in ­Gerald Pichowetz’ Gloria Theater. Spielte er bis vor kurzem in der Dramatisierung des Hörbiger-­Moser-Films „Ober, zahlen!“, so steht er nun in einem Kriminalstück auf der Bühne: In „Ein Fall für Miss Marple“ tritt Vodicka als Schleichhändler auf: „Ich verkörpere hier einen nach London emigrierten Wiener.“ Dem leidenschaftlichen Fotografen, der mittlerweile 71 Jahre alt ist, macht sein „Neben­beruf“ viel Spaß, obwohl er ihm auch eini­ges abverlangt: „Im Novem­ber stehe ich jeden Tag auf der Bühne.“

Und im Atelier wartet jede Menge Arbeit: Vodicka fotografiert nicht nur, sondern überspielt auch Super-8-­Filme und Videokassetten auf digitale Formate. Es ­besteht also keine Gefahr, dass der gelern­te Fotograf, der nebenbei auch als Sachverständiger bei Gericht tätig ist, den Bezug zu seinem ange­stammten Gewer­be verliert – obwohl einige Kollegen dies im Scherz mutmaßen. Vodicka: „In der Foto-Innung spotten sie schon und sagen: ,Jetzt wird er auch noch Kammer­schauspieler‘.“
Hans-Paul Nosko