Floridsdorf: Geschäftiges Treiben und Erholungsräume

Voiced by Amazon Polly

Die Brünner Straße ist eine der Adern des 21. Bezirks: Hier fließt der ­Verkehr, aber auch das Geschäftsleben pulsiert. Zwar trifft man immer wieder auf geschlossene Läden, aber das Straßenbild prägen sowohl Traditionsfirmen als auch 
neu eröffnete Betriebe.

Fontänen

Auch das Ortsbild wird laufend erneuert. So wurde etwa der Pius-Parsch-Platz in den vergangenen Jahren völlig 
neu gestaltet: Dort, wo früher Autos parkten, findet sich nun eine einladende Aufenthaltsfläche mit einem halben Dutzend Fontänen, die in heißen Sommern wie diesem zur Erfrischung beitragen.
In unmittelbarer Nähe, sozusagen ab dem „Spitz“, finden sich für jeden Einkaufswunsch Geschäfte dicht aneinandergereiht – nicht zu vergessen natürlich der Schlingermarkt, der aufgrund der nun ein­heitlichen Öffnungszeiten 
der Stände sowie zahlreicher Initiativen seitens des Bezirks und der Gebietsbetreuung neu belebt wurde.
Aber auch weiter im Norden, wo die Geschäftswelt bereits ausdünnt, haben etliche Nahversorger ihren Sitz. So etwa das Lokal „Bier und Brot“, das mit vegetarischen und fleischlichen Schmankerln verwöhnt, oder die Mariahilf-Apotheke, die gleich nach der Siemensstraße liegt. Kurz vor dem Marchfeldkanal findet sich das Lernquadrat Nord, das Schülern bei der Bewäl­tigung ihrer schulischen ­Aufgaben hilft.
Weiter stadteinwärts liegt das nach einigen Verzögerungen eröffnete Krankenhaus Nord, in dem kürzlich das erste Baby zur Welt kam12. Aber das ist eine ­andere Geschichte.