Nicht nur in Floridsdorf ist der Name Karl Sonderhof seit genau 100 Jahren ein Begriff, der für Qualität und Kundennähe steht. Gegründet wurde das Unternehmen noch während des Ersten Weltkriegs, und zwar exakt am 14. Juni 1918, und war ursprünglich in der heutigen Donaustadt, in der Wagramer Straße, angesiedelt. Bald wurden jedoch die Geschäftsflächen zu klein, und die Firma übersiedelte an den heutigen Sitz in der Floridsdorfer Straße 18. 
Ganz nach dem Motto: „Wir haben große Achtung vor dem, was unsere Vorfahren erschaffen haben, und tragen ihre Werte weiter“ folgen nun Mag. Claudia Kalcher, die Tochter von Komm.-Rat Karl Sonderhof, und DI Christian Stolicka, der Neffe, gemeinsam mit 45 engagierten Mitarbeitern nach.

In Feierstimmung

Das hundertjährige Firmen­jubiläum wurde in launiger Atmosphäre begangen: Schauspieler Gerald Picho­wetz (gr. Bild ganz l.) war ebenso anwesend wie Bezirksvorsteher Georg Papai (3. v. l.), Tochter Claudia Kalcher und Jubilar Karl Sonderhof (3. v. r. und kl. Bild).