Der Gutschein ist für Taxifahrten für Menschen ab 65 gültig und per FREE NOW-App und der FREE NOW Service-Hotline 0720 883 229 zum Ortstarif einlösbar.

Rund 300.000 Personen über 65 Jahre erhalten diese Woche von der Stadt Wien einen Taxi-Gutschein über 50 Euro. Die Aktion, die Wiens Bürgermeister Michael Ludwig ins Leben gerufen hat, hilft älteren Menschen, die eine besonders gefährdete Risikogruppe darstellen, wichtige Besorgungen oder Arztbesuche zu tätigen, ohne öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

FREE NOW beteiligt sich gerne an dieser Aktion: „Wir freuen uns, an dieser großartigen Aktion teilhaben zu können und möchten alle Wiener und Wienerinnen über 65 Jahre einladen, den Gutschein der Stadt Wien zu nutzen,” sagt Sarah Lamboj, Geschäftsführung FREE NOW Österreich. Der Gutschein kann bei FREE NOW, Europas führender Taxi-Vermittlungs-App eingelöst werden. In Wien sind 1.200 Fahrzeuge bei FREE NOW tätig. Diese werden regelmäßig und umfassend über branchenspezifische Hygienemaßnahmen informiert.

Bestellung auch per Telefon möglich
Vor dem Hintergrund der Corona-Krise und zur Erhaltung des Gemeinwohls vermittelt FREE NOW zurzeit auch Fahrten per Telefon. „Besonders ältere Fahrgäste tendieren dazu, ein Taxi telefonisch zu bestellen. Um diese derzeit besonders gefährdete Zielgruppe nicht von unserem Service auszuschließen, haben wir für die Zeit der Corona-Krise eine Hotline eingerichtet,” erklärt Sarah Lamboj. Der Service ist bis auf Weiteres unter der Nummer 0720 883 229 täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr erreichbar. Wichtig: Jene, die bei der Installation und Bedienung der App Unterstützung brauchen, sind ebenso eingeladen, den Telefondienst als Hilfestellung zu nutzen.

„Bleiben Sie zuhause” – Botendienste als Alternative
Für Menschen, die das Haus nicht verlassen wollen, bietet FREE NOW neben Personentransport auch Boten- und Einkaufsfahrten an. Nach dem Motto „Bleiben Sie zuhause, unsere Fahrer bringen Ihnen was Sie brauchen” möchte FREE NOW insbesondere Risikogruppen bitten, sicher zu Hause zu bleiben. Notwendige Erledigungen oder Einkäufe können auch von den Taxifahrern übernommen werden.