Garteln ohne Garten!

©Ploberger

Die Pandemie hat unser Leben schön durcheinander gewirbelt. Gewohntes war plötzlich unmöglich und so hieß es das Leben auf Wohnung, Balkon und Garten zu konzentrieren. Das spürte auch Karl Ploberger, denn plötzlich wurden viele Fragen zu Zimmerpflanzen, Balkon- und Terrassenbepflanzung an ihn gerichtet.

ES GEHT OHNE GIFT
Ich hab mir eigentlich vorgenommen mit dem Buch ‚Genau so geht Bio­garten‘ eine Bilanz zu ziehen und es als letztes Buch zu schreiben, doch dann kam Corona“, erzählt der Biogärtner. Und so entstand die Idee für ein Buch rund um das Garteln ohne Garten. „Aus dem Arbeitstitel wurde gleich der endgültige …“ Die Vorarbeiten begannen bereits im ersten Lockdown im April. Gemeinsam mit seiner Lektorin ­Veronika Schubert steckte Ploberger den Inhalt ab. „Ein Buch, das kurze, klare Antworten gibt. Die Neo-Gartler wollen sich rasch informieren und keine endlosen Texte lesen“, nennt er als Eck­pfeiler. Sein Credo, das er seit 40 Jahren predigt: „Es muss ohne Gift gehen!
Und das hat er auf 144 Seiten durchgezogen. Gleich das erste Kapitel widmet er den heimischen Wildpflanzen, die problemlos im Kisterl wachsen und ein Magnet für Bienen und andere Insekten sind. „Natur will man heute auch am Balkon erleben!
Nicht fehlen dürfen Obst, Kräuter, Orangen, Zitronen, Palmen – so sehen Balkone aus, wenn der Urlaub daheim stattfindet.
Erstmals hat sich der Biogärtner ausführlich den Zimmerpflanzen gewidmet. „In unserem großen Wintergarten ist ein kleiner Dschungel entstanden, aber auch im Arbeitszimmer oder im Badezimmer stehen Topfblumen, die kleinen grünen Helden“.

Garteln ohne Garten
144 Seiten
­Verlag av Buch
19,95 Euro
cadmos.de/neuheiten/garten

Wir verlosen 5 Exemplare von „Garteln ohne Garten“!

©Reiter Pressematerial