Gemeinsam umbauen

Fahrbahn und Gehsteige in der Otto-Bauer-Gasse müssen saniert werden, und auch im Umkreis der Gasse stehen einige Sanierungsarbeiten an. Diesen Umstand möchte der Bezirk nutzen, um das Grätzel rund um Otto-Bauer-Gasse, Loquaiplatz, Königseggasse und Hugo-Wolf-Gasse im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsverfahrens neu zu ­gestalten. Im Herbst fällt der Startschuss, noch im Jahr 2018 soll dann das fertige Umgestaltungskonzept ­präsentiert werden.

Methodenmix

Um möglichst viele Menschen einzubinden, soll für das Beteiligungsverfahren ein Methodenmix aus klassischen Diskussionen und Workshops ebenso wie Onlinekommunikation verwendet werden. Auch die Wirtschaftstreibenden sollen eingebunden werden. „Es wäre toll, wenn sich am Ende des Prozesses viele der Ideen in den Plänen der Umgestaltung wiederfinden“, so Bezirksvorsteher Markus Rumelhart.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.