Gute Nachbarschaft

Seit drei Jahren für die Bevölkerung: Die Initiative „Miteinander in Mariahilf“ startet in ein neues Jahr. Im ersten Halbjahr liegt der Schwerpunkt auf Festen im Grätzel.

„Beim Reden kommen die Leut z’samm.“ Das besagt zumindest das Sprichwort. Seit Anfang 2015 wird in Mariahilf noch mehr geredet. Denn die Initiative „Mit­einander in Maria­hilf“ fördert aktiv Projekte und Veranstaltungen für ein besseres Zusammenleben.

€ 300,– Förderung

Das Projektteam der Gebietsbetreuung und der Bezirk unterstützen und begleiten Grätzelfeste, Kulturprojekte und Aktionen aller Art rund um das Thema Nachbarschaft. Unbürokratisch kann auch ein finanzieller Zuschuss von 300 Euro für die relevanten Projekte ­beantragt werden. In den kommenden Monaten ­werden so zahlreiche Straßenfeste im Bezirk umgesetzt. „Wir möchten mehr ­Bewusstsein für den Mehrwert einer guten Nachbarschaft schaffen. Die Bewohner sollen angeregt werden, Mitverantwortung für das Zusammenleben zu übernehmen“, so Bezirksvorsteher Markus Rumelhart über sein ambitioniertes Ziel für die Zukunft der ­Initiative.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.