Haus des Meeres wird jetzt ausgebaut

Der weltweit einzigartige Zoo im ehemaligen Flakturm erhält mehr Platz. Für Besucher, Mitarbeiter und natürlich die tierischen Bewohner.

Seit der Eröffnung des Hauses wurden ständig Adaptierungen und Innovationen im Meereszoo im Esterházy-Park durchgeführt. Mit Erfolg. Denn das Haus des Meeres ist beliebt wie nie. In den letzten 10 Jahren hat sich die ­Anzahl der Besucher verdoppelt. Beeindruckende 600.000 Gäste gab es alleine im vergangenen Jahr. Doch der ­Andrang stellt das Haus des Meeres auch vor Herausforderungen. Diese sollen mit dem Zubau gemeistert werden. In den nächsten Wochen starten die Bauarbeiten.

Mehr Platz im Park

Der Zubau ist 30 Meter breit, 12 Meter tief und 50 Meter hoch, wird direkt am ehemaligen Flakturm angeschlossen und mit einer Glasfassade ­errichtet. Ein neuer Aufzug wird außerdem in jedem Stockwerk halten. „Der ­Ausbau ist wichtig“, betont Bezirks­vorsteher Markus ­Rumelhart: „An starken Tagen stehen lange Schlangen bis in den Park. Vor dem einzigen Aufzug im Haus staut es sich.“ Außerdem werden sich künftig 840 statt 600 Personen gleichzeitig im Haus aufhalten dürfen. Auf dem Dach des Turms wird zudem ein effizientes Solarpanel errichtet werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.