„Heile mich“ im Werk X

Isabella (Isabella Jeschke) naht, nach mehreren missglückten Partnerschaften, Rettung durch einen abermaligen Heilsbringer der ihr Sicherheit bieten soll. Allein den bekommen wir nicht zu Gesicht, er bleibt Chimäre, bloße Projektionsfläche. Da ist, neben Isabella, nur noch Susanne (Susanne Brandt) … Und Kirstin (Kirstin Schwab), die ihre Erlösung, zwecks Rettung des Planeten, in Weiterbildungskursen sucht. Die Sehnsucht nach den richtigen Lebenskonzepten treibt sie zueinander.

An politischen Heilsbringern, deren Wirkmacht dann am größten ist, wenn sie nichts sagen, arbeiten sich Martin Gruber und sein preisgekröntes Aktionstheater Ensemble schon länger ab. An einer Ego-Gesellschaft, die diese befeuert und von diesen befeuert wird, auch. In ihrer aktuellen Uraufführung „Heile mich“ stellt sich „die schnelle politische Eingreiftruppe“ (Der Standard) nun die Frage, wie es sich auswirken mag, wenn verschiedene Meinungen und Weltbilder aufeinanderprallen.

„Heile mich“ als Bestandsaufnahme einer narzisstischen Gesellschaft, die nach Heilung sucht. Um der Einsamkeit zu entkommen.

Weitere Infos unter www.facebook.com/aktionstheater und www.aktionstheater.at
Mit freundlicher Unterstützung von Stadt Wien Kultur, Land Vorarlberg, Stadt Dornbirn, Bundeskanzleramt Kunst und Kultur

Heil mich
Premiere am Mittwoch, den  29. Jänner um 19:30 Uhr
Donnerstag, der 30. & Freitag, der 31. Jänner sowie Samstag, der 1. & Sonntag, der 2. Februar jeweils um 19:30 Uh
im Werk X, Oswaldgasse 35a, 1120 Wien
Karten: reservierung@werk-x.at
T +43 1 535 32 00-11
werk-x.at

Wir verlosen 2 x 2 Tickets für den 1. Februar!

©Stefan Hauer