Als Kinder des Krieges auf der Flucht

Ein Buch, das Menschen Mut machen, berühren und zusammenbringen will: „Die Heimat im Koffer – Geschichte einer Flucht“ setzt sich auf behutsame und doch direkte Weise mit den Themen Krieg, Flucht, neues Umfeld und Ankommen auseinander.

Ungewiss

Der neunjährige Tarek wird von seinen Eltern aus Damaskus alleine fortgeschickt. Das Geld für die Flucht reicht nur für ihn. Um es ihrem Sohn ein wenig leichter zu machen, geben sie ihm einen Koffer mit, der im übertragenen Sinn seine Heimat beinhaltet und den er erst öffnen dürfe, wenn die Familie wieder vereint ist. In Wien angekommen, entdeckt Tarek Österreich, findet eine Freundin und fasst hier Fuß. Mit dieser Geschichte will die Autorin Elisabeth Ornauer zu einem friedlichen Miteinander beitragen. Für Kinder ab neun Jahren geeignet und um 9,90 Euro erhältlich.

Wir verlosen 3 Exemplare des Kinderbuchs!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.