Sehr erfreut zeigt sich die Hernalser Bezirksvorsteherin Ilse ­Pfeffer über die grundsätzliche Bereitschaft der zuständigen Stadträtin Ulli Sima, die neue U5 bis zur S45 nach Hernals auszubauen. In der Bezirks­vertretung gibt es dazu schon seit längerem den einhelligen Wunsch über alle Fraktionen hinweg.

Die türkise Linie wird ab 2025 als erste vollautomatische U-Bahn unterwegs sein und vom Karlsplatz über das Rathaus in einer zweiten Ausbaustufe auch bis zum Elterleinplatz führen. Den letzten Antrag für die Weiterführung der U5 bis zur Vorortelinie gab es im ­September 2019.

Die Antworten der Stadträtinnen fielen eher ernüchternd aus. Während die für die Wiener Linien zuständige Stadträtin Ulli Sima schrieb, „dass bereits alle Vorkehrungen getroffen würden, um eine Verlängerung mit den Stationen Wattgasse und ­Hernals S-Bahn“ möglich zu machen, antwortete die für ­Verkehr zuständige Stadträtin Birgit Hebein, dass die Verlängerung derzeit nur „untergeordnete ­Priorität“ habe. Im Jänner hat Stadträtin Sima aber im Gemeinderat die Verlängerung bei entsprechender Co-Finanzierung durch den Bund in Aussicht gestellt. „Ich freue mich sehr über dieses klare Bekenntnis“, meint Bezirkschefin Pfeffer.