Hietzing: 23-jähriger Judoka aus dem Bezirk gelingt der große Wurf

Voiced by Amazon Polly

Sechs Kämpfe, sechs siege und Gold bei Universiade

Johannes „Jo“ Pacher kommt aus der Wattmanngasse nahe der US-Botschaft. Und vor der Universiade in Neapel konnte er nur selten aufzeigen. Doch jetzt ist er voller Selbstvertrauen: „Ich weiß, dass ich an einem guten Tag alle schlagen, gegen jeden gewinnen kann.“ Klingt gut, aber: „Ich sag nicht, dass ich Weltmeister werde, aber ich kann es ­schaffen, wenn alles passt.“

Ein Pendler

Zum Judo kam er ganz zufällig. „Weil mein Volksschulfreund dreimal pro Woche an einen bestimmten Ort gefahren ist, wollte ich ­unbedingt wissen, was er dort macht. Dann hab ich ihn ­begleitet und gesehen, welchen Sport er betreibt.“ Der Freund hat längst aufgehört, für Pacher soll der Aufstieg beginnen. Mit Hilfe seines Mentors beim Meisterklub Volksbank ­Galaxy Judo Tigers, Ex-Militärweltmeister Thomas Haasmann („Er ist so etwas wie mein Ersatzvater im Sport!“), aber auch mit seiner israelischen Liebe Arielle, einer Judoka, deret­wegen er zwischen Wien und Tel Aviv pendelt.