Hietzing: Forderung nach Zebrastreifen!

Voiced by Amazon Polly

Das Überqueren der Fahrbahn kann auch in einer Tempo-30-Zone, vor allem mit einem Kind an der Hand, eine echte Herausforderung sein. Da macht auch der Bereich Schrutkagasse/Höhe Meytensgasse keine Ausnahme. „Aufgrund des Pensionistenwohnhauses Trazerberg und des Kindergartens ist für den genannten Bereich besondere Vorsicht geboten. Daher haben wir im Bezirksparlament einen Antrag auf Errichtung eines Schutzweges gestellt“, betont SPÖ-Bezirksrat Stefan Bauer den ­Anlass des Antrags.

SICHERHEIT IM GRÄTZEL
Besonders für ältere Menschen und für Eltern mit ihren Kindern ist es wichtig keine größeren Umwege gehen zu müssen. Immerhin führt der direkte Weg in Richtung U4-Station Ober St. Veit über die Kreuzung Schrutkagasse und Meytensgasse. ­Bezirksrat Bauer kennt die ­Situation genau, da er seine Kinder täglich in den Kindergarten bringt. Daher wäre aus seiner Sicht „ein Schutzweg an der genannten Stelle ein Gewinn für die Sicherheit der Fußgängerinnen und Fußgänger im Grätzel“.

FUSSGÄNGER
Das sieht auch seine erfahrene Bezirksratskollegin Andrea Exler (SPÖ) so: „Viele ­Spaziergänger mit ihren Hunden überqueren an dieser Stelle die Schrutkagasse, um das Freizeitareal auf dem Roten Berg zu
erreichen. Ein Schutzweg wäre ein wichtiger ­Beitrag zur Verkehrs­sicherheit.“
Übrigens eine For­derung, die die SPÖ Hietzing schon des ­Öfteren erhoben hat