Das Teigmännchen“, „Die Geisterstunde“ oder „Atlan­tis“ heißen die Abenteuer, die zehnjährige Hietzinger zu Papier gebracht haben. Diese und noch viel mehr „Kindergeschichten“ wurden von der Ober St. Veiter Buchhändlerin Elisabeth Glaeser-Mayer und Bezirksvorsteher-Vize Matthias Friedrich herausgebracht.

Abenteuer im Kopf
„Ich hab viel gelacht, ich hab mich gewundert und bin bei jeder Geschichte ein bisschen schlauer geworden“, schmunzelt Glaeser-Mayer, die das Geschäft in der Hietzinger Hauptstraße 147 führt und die Idee zum Buch hatte. „Und ich bin unglaublich stolz, meinen Beitrag geleistet zu haben“, so Friedrich.
„Es ist schön zu sehen, wie viel Kreati­vität, Fantasie und Liebe zum ­Detail in den Geschichten der Nachwuchs­autoren steckt. Denn Lesen war, ist und bleibt Abenteuer im Kopf!“
Das WIENER ­BEZIRKSBLATT verlost drei ­Exemplare der „Hietzinger Kindergeschichten“ – E-Mail an gewinn@­wienerbezirksblatt.at