Hietzing: Kohlmeise klar vor Aaskrähe und Blaumeise

Jedes Jahr sind Freiwillige unterwegs, um Vögel, getrennt nach Arten, zu zählen. Diesmal waren es 12.783 Hobby-Ornithologen von Birdlife, auf deren Beo­bachtungen die erste Hochrechnung des Jahres basiert. Dabei kamen bezirksweise oft recht ­unterschiedliche ­Ergebnisse zustande. 
So führt in Hietzing die Kohlmeise das Ranking an: 200 Exemplare wurden ­gezählt, was mehr als einem Fünftel aller im Bezirk beo­bachteten Vögel entspricht.

Auf den zweiten Platz geflattert ist die Aaskrähe, die auch den gefälligeren Namen „Nebel­krähe“ trägt: 103 ­Vertreter wurden im 13. gesich­tet, ein Plus gegenüber 2018. Der dritte Rang geht an die Blaumeise (67 Nennungen) vor der Saatkrähe (65).

Insgesamt liegt Hietzing fast im Gesamt-Wiener Trend: Kohlmeise deutlich vor Aaskrähe. Den dritten Platz in Wien nimmt der Spatz ein.