Sie hören auf die Namen Munia und Rufus, haben eine Flügelspannweite von 1,2 Metern, beherrschen viele Laute und können sogar Worte nach­ahmen. Die Rede ist von zwei schwarzen Neulingen im Tiergarten, den Kolkraben.

Erforschung

Sie sind die größten Sing­vögel der Welt und sollten den Zoo-Besuchern neue Welten eröffnen. „Sie gelten als sehr intelligent und haben ein großes Repertoire an Lauten“, betont Direktorin Dagmar Schratter. In Wien soll weiter geforscht werden, nachdem schon einige Versuche in der größten Kolk­raben-Kolonie in Haidlhof (NÖ) durchgeführt wurden. „Mit Spiegelversuchen testen wir zum Beispiel, ob sich die Raben im Spiegel erkennen“, erzählt Haidlhof-Forschungsleiter Thomas Bugnyar.