Hietzing: Neuer Indoor-Spielplatz in der VHS

Sicher ist: Der nächste Winter kommt bestimmt. Und da gilt es vorzubauen. Seit Jahren beklagen sich Hietzinger Eltern und einige Schulen ­darüber, dass es keinen Indoor-Spielplatz für Kinder gibt. Eine Möglichkeit, bei Regen, Eis und Kälte drinnen Bewegung machen zu ­können.

Erster Schritt

Seit längerem versuchen ­Bezirksrätin Katharina Mayer-Egerer und Bezirks-Vize Matthias Friedrich eine Lösung für das Problem zu finden. Und jetzt schaut’s gut aus: Der Direktor der VHS Robert Streibel hat zugesagt, in den Wintermonaten ab 
16. November Platz zur Verfügung zu stellen. „Ich freue mich, dass wir mit den Kindernfreunden einen verlässlichen und guten Partner für die Betreuung gefunden haben“, so Streibel. Jeden Freitagvormittag sollen sich die VHS-Türen für die Kinder öffnen – vorerst für jene bis vier Jahre. „Ein erster Schritt in die richtige Richtung“, so Mayer-Egerer.

Mehr Dynamik

Das sieht auch Bezirksvorsteher-Stv. Friedrich so: „Diese Lösung zeigt, dass in Hietzing einiges möglich ist. Nur verwalten und alles beim Alten zu belassen ist mir zu wenig. Wir wollen den Bezirk Stück für Stück weiterentwickeln.“ Details zum neuen Indoor-Spielplatz gibt es direkt in der VHS.