Hietzing: Polizei-Pferde auf Giraffen-Spuren

Im Vorjahr hatten die Schönbrunner Giraffen ihr Ausweichquartier in der Maria-Theresien-Kaserne (südlich des Zoos). Bald könnten es Kickls Polizeipferde sein, die Hietzinger Gras fressen – so jüngste Meldungen aus Ministerium, ORF und Presse.

Steuergeld für Rösser

Im Bezirk kommt das nicht gut an. Vize-Bezirkschef Matthias Friedrich betont: „Einen Unsinn wie die Polizeipferde brauchen wir in Hietzing sicher nicht. Wenn Kickl Pferde so gern hat, soll er Reitstunden nehmen. Ich sehe nicht ein, warum die Steuerzahler dafür aufkommen sollen.“
Auch Gemeinderat Gerhard Schmid schüttelt den Kopf: „Pferde sind keine adäquate Antwort auf die Sicherheits­fragen der Zeit. Ein gut ausgerüs­teter Polizist bringt mehr als ein Pferd.“