Josefstadt: Tapfere junge Frau stellt Einbrecher!

Es war in den frühen Morgenstunden des 15. Juni, ein friedlicher Tag kündigte sich an – doch diesen Tag wird eine 34-jährige Wohnungsinhaberin aus unserem Bezirk nicht so schnell vergessen. Denn um fünf Uhr versuchte ein 38-jähriger Mann (für ihn 
gilt die Unschuldsvermutung) offenbar, in ihre Wohnung 
am Rennweg einzubrechen. Als der mutmaß­liche Täter das Küchenfenster mit einem Ziegel eingeworfen hatte, wurde die Frau wach und stellte den Mann mutig zur Rede. Zwei ihrer Nachbarn (59 und 30 Jahre alt), die das klirrende Geräusch ebenfalls wahrgenommen hatten, ­alarmierten die Polizei.

Festnahme

Die herbeigerufenen Beamten konnten den Tatverdäch­tigen an Ort und Stelle im Stiegenhaus festnehmen. Bei einer anschließenden Durchsuchung des Hauses konnten die Polizisten ein weiteres ­eingeschlagenes Fenster wahrnehmen. Bei der Ver­nehmung zeigte sich der Tat­verdächtige nicht geständig. Er gab an, dass er zwar das Fenster der Wohnung ein­geschlagen hätte, allerdings nicht einbrechen wollte. Der 38-Jährige wurde in die Justiz­anstalt ­Josefstadt gebracht.