Ab 28. Juni 2016 bespielt das Jazz Fest Wien erstmals den Bank Austria Salon im Alten Rathaus. Vor der Sommerpause stehen noch zwei kammermusikalische Jazz-Abende auf dem Salon-Programm: Am 24. Juni gastieren eXtracello und am 29. Juni Michael Lagger und Lukas Raumberger mit dem Programm „Mondphasen“.

4 Frauen – 4 Celli: Das Wiener Celloquartett kreuzt spielerisch durch die Musikgeschichte, wobei der breite Bogen des Repertoires Werke von der Renaissance über klassische Moderne bis hin zu Jazz, Pop und Rock umspannt –Eigenkompositionen und Improvisationen inklusive.

Mit dem im Frühjahr 2015 erschienenen Album „Mondphasen“ setzt Michael Lagger seine bisher so erfolgreiche musikalisch-literarische Zusammenarbeit mit dem Grazer Schriftsteller Clemens J. Setz und zwei der gefragtesten Künstler der heimischen Musikszene – Lukas Raumberger und Philipp Kopmajer – fort.

[av_video src=’https://www.youtube.com/watch?v=HG4gftz6ePs‘ format=’16-9′ width=’16‘ height=’9′ av_uid=’av-od7bhn‘]