Klangträume im Herbst

Dirigent Kristjan Järvi wird am 8. Oktober 2019 mit der Pianistin SoRyang und dem Zagreb Philharmonic Orchestra ein Konzert im Musikverein Wien geben.

Das Programm enthält neben Werken von Arvo Pärt, Jakov Gotovac, Edvard Grieg und Peter I. Tschaikowski auch eine Uraufführung. Die „New York Songs“ von Kristjan Järvi werden in der Fassung für Klavier und Orchester ihre Weltpremiere feiern.

In den New York Songs beweist Kristjan Järvi einmal mehr seine stilistische Meisterschaft. Sein Post Classical Stil, der minimalistisch und mitreißend zugleich ist, spiegelt wie kaum eine andere Musik den Zeitgeist und das Lebensgefühl der Postmoderne wider. Die Komposition ist eine Sammlung von Träumen, Gefühlen, Gedanken und Klängen. Sie erzählen die Geschichte und Schicksale einer Stadt, in der die Menschen ihr Glück finden, ihre Träume verwirklichen oder ihrem Schicksal folgen

SoRyang ist gebürtige Koreanerin und Wahlwienerin und begann bereits im Alter von fünf Jahren Klavier zu spielen. Mit 16 Jahren verließ sie ihr Heimatland, um in Essen in der Meisterklasse an der FOLKWANG-Musikhochschule und anschließend in Wien an der Universität für Musik und darstellende Kunst zu studieren, wo sie ihr Studium erfolgreich als Magistra abschloss. Seitdem spielt sie weltweit unter großer Beachtung virtuose Klavier-Recitals.

Das Zagreb Philharmonic Orchestra ist einer der wichtigsten Kulturbotschafter Kroatiens und hat eine langjährige und anerkannte Tradition. Mit dem Orchester hatten bereits viele berühmte Dirigenten und Komponisten zusammengearbeitet.

Wir verlosen 10 x 2 Tickets für den 8.10.!

SoRyang

©Barbara Nidetzky

Kristjan Järvi

©Sunbeam Productions/Peter Adamik