[av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av_uid=’av-27oymrw‘]

Viktor Jerofejew, der „Chronist der permanenten russischen Apokalypse“ (FAZ) und Autor des Kultbuchs „Der gute Stalin" kehrt auf die Bühne der Weltliteratur zurück – mit dem Science-Fiction-Historien-Thriller. „Die Akimuden“. Am 21. November liest der 1947 in Moskau geborene Jerofejew gleich zwei Mal in Wien: Um 14.45 Uhr bei der „Buch Wien“ (2., Messehalle D, Messeticket erforderlich!) und abends um 19 Uhr im OST Klub (4., Schwarzenbergplatz 10, Eintritt frei!)  
 

[/av_textblock][av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av_uid=’av-1jdrfik‘]

[/av_textblock][av_google_map height=’3:2′ zoom=’16‘ saturation=“ hue=“ zoom_control=’aviaTBzoom_control‘ av_uid=’av-10jbzos‘][av_gmap_location address=’Schwarzenbergplatz 10′ city=’Wien‘ country=“ long=’16.374959699999977′ lat=’48.1977011′ marker=“ imagesize=’40‘ av_uid=’av-ma6he4′][/av_gmap_location][/av_google_map]