Das BFI Wien setzt ein weiteres Zeichen im Kampf gegen den Fachkräftemangel und eröffnet Wiens modernstes Ausbildungszentrum für Schweißtechnik: Auf 1.300 Quadratmetern können künftig bis zu 60 Menschen gleichzeitig in den gängigsten Verfahren ausgebildet werden – die Bandbreite reicht dabei von Lichtbogenhandschweißen bis hin zu Metallaktivgasschweißen.

„In ganz Österreich werden Schweißer händeringend gesucht. Statt sie zu importieren, bilden wir sie aus und soren dafür, dass der Industriestandort Österreich mit Fachkräften versorgt wird“, so Franz-Josef Lackinger, Chef des BFI Wien. „Man sieht sehr deutlich: Der dritte Bezirk ist ein Bildungsbezirk“, freute sich Bezirksvorsteher Erich Hohenberger bei der Eröffnung.