Landstraße: Eule „Frida“ erholt sich

Die vom Tierschutzverein Vier Pfoten geführte Eulen- und Greifvogel­station Haringsee (NÖ) ­versorgt derzeit zwei verletzte Gäste aus Wien. Während die junge Waldohreule „Frida“ im Arsenal im 3. Bezirk gefun­den wurde, war Rauhfußkauz „Carlo“ im 7. Bezirk mit einer Flügelverletzung ­gestrandet.

Ammen für Jung-Eule

Die kleine „Frida“ ist ein so genannter „Ästling“, das heißt, sie wurde noch von ihren Eltern versorgt, auch wenn sie das Nest bereits ­verlassen hat. „Die Verletzung zog sie sich anscheinend durch den Angriff eines ­Beutegreifers bei einem solchen Ausflug zu“, meint Vier-­Pfoten-Expertin Brigitte ­Kopetzky. Eule „Frida“ wird in der EGS nun, wie es Praxis des Teams um den Leiter Hans Frey ist, von Eulen-Ammeneltern aufgezogen. ­Sobald sie selbstständig ist, kann auch sie in die Natur entlassen werden. Notfall-Telefon: 0664/340 45 30.