Landstraße: Wien schwingt das Tanzbein im Ballsaal

Seit Jahren schon pflügt Thomas Kraml durch die heimische Tanzschullandschaft. Nun hat der „Dancing Stars“-Finalist vom Vorjahr ein Juwel des Gesellschaftstanzes geschaffen: den Ballsaal in der Kundmanngasse 30 am Rochusmarkt. Mit ihm feierten mehr als 1.500 Gäste.

Für alle Tanzmäuse

Nach dem Vorbild großer Wiener Ballsäle der Jahrhundertwende wie den Sophiensälen wurde am Rochusmarkt auf den Grundmauern des ehemaligen Capitol-Kinos der 1.000-Quadratmeter-Saal eröffnet. Die Location soll tanzbegeisterten Gästen „jeden Alters und Levels“ zur Verfügung stehen. 
An nahezu allen Tagen der Woche soll dort getanzt werden – egal ob Standard und Latein, Boogie und Swing oder Salsa. „Tänzer aller Sparten finden im Ballsaal ein neues Zuhause“, so Kraml über den neuen Hotspot, mit dem „der Gesellschaftstanz auch außerhalb der Ballsaison Relevanz ­bekommt“. www.ballsaal.at