Landstraße: Wiens erstes Beisl stand am Rennweg

Voiced by Amazon Polly

Wirtshaus-Geschichte

Einen Ausflug in die Gastronomie-­Geschichte Wiens kann man am Rennweg 16 unternehmen. Dort wurden in einem Hinterhaus der Vorratskeller und die ­Feuerstellen einer antiken Garküche entdeckt – die Über­bleibsel sind aus dem zweiten Jahrhundert nach Christi und geben somit Hinweis auf das nachweislich erste Wiener Gasthaus, wie Bezirks-Chronist und Ex-Politiker Rudolf Zabrana herausfand.

Einkehr-Gasthöfe

Auch in späteren Jahrhunderten schrieb der 3. Bezirk Wiener Wirtshaus-Geschichte. Im Jahr 1192 stieg der englische König Richard I. „Löwenherz“ nach einer abenteuer­lichen Flucht von einem Kreuz­zug in Jerusalem in einem Erdberger Einkehr-gasthof ab – eine Gedenktafel im Hausflur in der Erdbergstraße 41 erinnert daran. Vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert waren die Gaststätten in Wien-Landstraße von zwei alten Straßenzügen nach Ungarn geprägt: der Limesstraße (Ungargasse–Rennweg) und der Landstraßer Hauptstraße. Danach folgte die große Zeit der Tanzsäle und Wienerlied-Lokale. Ende des 19. Jahrhundert gab es ­allein in Erdberg 56 Gastwirtschaften, in denen früher ­übrigens dreimal so viel Wein wie Bier getrunken wurde.