Dass der Name auch ­negative Assoziationen wecken kann, ist dem Betreiber Verkehrsbüro zwar bewusst – aber „Bassena“ stehe eben auch für einen Ort der Kommunikation und des Austausches, so ein Unternehmenssprecher. Und genau das soll das neue Hotel bei der Messe Wien (2.) leisten: Die Gäste sollen das Gefühl bekommen, zu einer Gemeinschaft zu gehören.

Grosser Esstisch

Hierfür wird derzeit das bisherige Austria Trend Hotel Messe umgebaut. Im Restaurantbereich wird zentral ein riesiger Esstisch platziert, um die Gäste einander näherzubringen. Für weniger Kontaktfreudige soll es allerdings auch kleinere Tische geben.
Die Betreuung der Gäste werden sogenannte Hosts übernehmen: speziell geschulte Mitarbeiter, die nicht nur die An- und Abmeldung der Gäste übernehmen, sondern diesen auch in anderen Fragen weiterhelfen und Tipps für Rundgänge durch Wien und im Prater-Grätzel geben. Die Eröffnung der „Bassena“ ist für März dieses Jahres geplant.
 Hans-Paul Nosko