Kürzlich überreichte Bezirksvorsteherin-Stellvertreterin Astrid Rompolt der Leopoldstädter Polizei vier Kohlenmonoxid (CO)-Messgeräte. „Häufig werden Einsatzkräfte wegen Unfällen in Wohnungen gerufen, bei denen relativ spät klar ist, dass eine Kohlenstoff­monoxid-Vergiftung ­vorliegt“, erklärt Rompolt.

Das geruchlose CO gefährdet auch die Gesundheit der Einsatzkräfte. Mit den Messgeräten können Polizisten nun die Gefahr einer CO-Vergiftung frühzeitig erkennen.