Leopoldstadt: Neues Trainingszentrum für Rapid

Elektra bleibt im Bezirk und wird Untermieter

Der österreichische Fußballrekordmeister Rapid gönnt sich ein Trainingszentrum, das alle Stückeln spielt: Auf dem Gelände des Ernst-Happel-Stadions werden künftig sechs Übungsplätze zur Verfügung stehen; im Gebäude auf dem Areal des Kultur- und Sportvereins am Josef-Fritsch-Weg (2.), das auf 6.100 Quadratmeter vergrößert wird, werden ab 2019 u. a. Lernräume, eine Kraftkammer und ein Spielerheim untergebracht sein.
Der dort ansässige Fußballverein ASK Elektra wird mit kommendem Jahr Untermieter des SK Rapid. Nicht nur dieser freut sich über die neue Lösung. Elektra-Präsident Manfred Huber: „Vor ein­einhalb Jahren hat es noch ­geheißen: Die Elektra muss von ihrem Platz weg.“