Die Infos zum Bezirksbudget 2019

Insgesamt sind es knapp 20 Millionen Euro, die der Leopoldstadt für heuer zur Verfügung stehen. Von den exakt 19,8 Millionen sind 12,1 Millionen für den Bereich Kinder/ Jugendliche/Bildung vorgesehen. Der größte Brocken davon sind neuerlich die Schulsanierungen mit 7,8 Millionen Euro.

konstruktiv 
„Kinder sind unsere Zukunft. Es ist daher nur legitim, dem auch in der Budgetplanung entsprechend Rechnung zu tragen“, betont Bezirksvor­steherin Uschi Lichtenegger, die sich über das gute Zusammenspiel der im Bezirk vertretenen Parteien freut.

„Ich danke den Fraktionen, insbesondere der SPÖ für die konstruktive Zusammenarbeit. So können wir weitere Schulwege sicherer gestalten, Schulvorplätze inklusive Verkehrsberuhigung wie im Volkertviertel einrichten und den neuen Trunnerpark in Angriff nehmen.“

Nachpflanzungen

Die Handschrift ihrer Partei sieht die grüne Bezirkschefin darüber hinaus in vielen Nachpflanzungen von Bäumen sowie im Austausch der Straßenbeleuchtung zugunsten der LED-Lampen verwirklicht. Für diesen Bereich werden rund 850.000 Euro aufgewendet.
Besonders erfreut zeigt sich Lichtenegger über die Entwicklung des Jugendparlaments. Dieses verfügt über ein eigenes Budget und 
hat zum Ziel, dass junge ­Menschen lernen, verschiedene und oft widersprüchliche ­Interessen unter einen Hut zu bringen. 
Auch die Kultur kommt in der Leopoldstadt nicht zu kurz. Lichtenegger: „Wir konnten hier das reguläre ­Bezirksbudget um mehr als 20 Prozent steigern.“