Bundespräsident Alexander Van der Bellen war kürzlich zu Besuch im „Viertel Zwei“ in der Krieau. Gemeinsam mit seiner Schweizer Amtskollegin Simonetta Sommaruga nutzte Van der Bellen die Gelegenheit, sich selbst einen Eindruck vom supermodernen Aushängeschild der Leopoldstadt zu ­machen. 

Vorzeigeprojekt
„Wien steht künftig jedenfalls vor zwei großen Heraus­forderungen: dem weiteren Wachstum der Stadt und der Bewältigung der Klimakrise“, sagte Van der Bellen. 
Das innovative Energie­konzept des „Viertel Zwei“ sei eine richtige Antwort, so das Staatsoberhaupt. 
Besonderes Interesse bekundeten die hohen Gäste an der Zentrale der Energie Krieau, einem europäischen Vorzeigeprojekt hinsichtlich Nutzung und Verteilung von Energie.