Es ist ein ausdrücklicher Wunsch von Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger: Tempo 30 für die Praterstraße. Nach Verhandlungen mit mehreren Magistratsabteilungen müssen letztere hierfür jedoch noch Tempomessungen und Verkehrszählungen durchführen – dann könnte das Geschwindigkeits­limit Wirklichkeit werden.
 Im Zuge der Umgestaltung der Praterstraße, die im Sommer 2021 beginnen soll, könnte stadtauswärts eine Fahrspur wegfallen. Weiters geplant sind bessere Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, breitere Fahrradwege 
in beide Richtungen sowie eine Neugestaltung des Nestroyplatzes, unter anderem mit mehr Sitz­gelegenheiten.