Symbolisch übergab der Liesinger Arzt Dr. Friedrich A. Weiser drei Fichten an Bezirksvorsteher Gerald Bischof. Sie stehen für die enormen Holzmengen, die sich durch eine voll digitalisierte Ordination einsparen lassen: 60 Fichten für Papierbögen, die 30 Jahre aufgehoben werden müssten und nun nicht anfallen. Die kassenärztliche Gruppenpraxis, der Weiser im „Ärztezentrum Ost“ in Alterlaa angehört, führt jährlich mehr als 9.000 endoskopische Eingriffe durch.

Seit etwa zwei Jahren werden vom Aufnahmebogen bis zum Röntgenbild oder einem Aufklärungsvideo alle Informationen voll digital erfasst und gespeichert. „Datenschutzkon- form“, wie Weiser ausführt. Patientenanwalt Gerald Bachinger findet, dass dadurch die Aufklärung und das Verständnis der Patienten viel größer seien. Zudem sind Anmeldung und Patienten-Aufklärung mittels Tablet-Computer in diversen Sprachen möglich. Sogar Röntgenbilder mit Erklärungen und Aufzeichnungen können per Mail als Gedächtnisstütze an Patienten verschickt werden.