Bei der Bezirksvertretungssitzung wurde ein Resolutionsantrag angenommen, der die Betriebszeiten des Straßenstrichs in der Brunnerstraße ganzjährig auf 22 bis 6 Uhr einschränken soll. BV Gerald Bischof, der den Strich am liebsten ganz los würde: „Momen­tan liegt das (der Antrag, Red.) zur Prüfung bei der Landespolizeidirektion Wien. Ich hoffe, dass wir in absehbarer Zeit eine hoffentlich positive Antwort erhalten.“

Rechte von Frauen

Die Grünen waren in der ­Sitzung die einzige Fraktion, die dagegen stimmte. Klubobfrau Cordula Höbart zum ­WIENER BEZIRKSBLATT: „Wir haben dem Antrag nicht zugestimmt, da er nach ­Auskunft unserer Juris­tin im Sinne der Stadtverfassung nicht zulässig war. Ich bin überzeugt davon, dass Wien als eine der sichersten Städte der Welt nicht noch mehr Law-and-Order-Politik braucht. Viel lieber sollten wir 2018 über die Rechte von Frauen sprechen.“ Für Frauen seien diese Betriebszeiten gefährlicher. Da das in einem Gewerbegebiet passiere, gebe es auch keine Anrai­ner. Sie trete eher für das Aufstellen eines WCs ein.

Bettina Mader