Bezirksvorsteher 
Gerald Bischof ist 
besorgt über Liesings Polizei. Mit Polizei­gewerkschafter Harald Segall präsentierte er alarmierende Zahlen. Segall: „Liesing hätte 166 Planstellen. Für den operativen Bereich stehen derzeit 96 Personen zur Verfügung – 60 sind in Kursen oder Ausbildung, macht 36, die aus­rücken könnten. Die müssen wir nochmals durch sechs Dienstgruppen teilen. Macht unterm Strich sechs einsatzfähige Polizisten für die Sicherung der U-Bahn, des Arrests und der Straßen und Parks.“ 
Daniela Tunst von der Landespolizeidirektion (LPD) Wien geht von 145 verfügbaren Posten aus und versteht die Zahlen nicht. Das 
Innenministerium verweist auf die LPD. Bischof wies auch auf marode Polizei­gebäude hin, die der Bund renovieren sollte: „Ich gönne dem Innenminister Imageprojekte – wenn die Grundausstattung passt.“