[av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av_uid=’av-1xxowau‘]

Rund ein Monat früher als im Vorjahr wartet das Literaturfestival „Rund um die Burg“ heuer von 23. bis 24. Mai mit den Highlights des Buch-Frühlings auf. Bereits zum dritten Mal zeichnet das echo medienhaus für den Event verantwortlich – und inszeniert ein vielfältiges Programm im Burgzelt mit der Wiener Städtische Lese Bühne, die als Anlaufstelle für alle Literaturfans dient.

Als „vielseitig, bunt, attraktiv und diskursiv“ bezeichnet Intendant Helmut Schneider das diesjährige Programm, das um einige Highlights bereichert wurde: Neben klassischen Lesungen finden erstmalig auch Darstellungen und Diskussionen statt, mit denen das Thema Literatur beleuchtet wird.

Einen neuen Schwerpunkt legt „Rund um die Burg“ heuer auch auf Sachbücher. „Thematisch bietet ‚Rund um die Burg’ neue Vielfalt für alle Lese­ratten. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt heuer auf Auto­rinnen aus Österreich, die so zahlreich wie noch nie vertreten waren“, erklärt Schneider.
 

[/av_textblock][av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av_uid=’av-1flpw86′]

[/av_textblock][av_google_map height=’3:2′ zoom=’16‘ saturation=“ hue=“ zoom_control=’aviaTBzoom_control‘ av_uid=’av-19kn92e‘][av_gmap_location address=’Burgtheater‘ city=’Wien‘ country=“ long=’16.361459999999965′ lat=’48.21029619999999′ marker=“ imagesize=’40‘ av_uid=’av-ogy55y‘][/av_gmap_location][/av_google_map]