Ohne uns ist es dunkel und still

Finster wards, der Mond schien helle…  Lukas Resetarits zur Lage der Veranstaltungsbranche.

Der Kabarettist und Schauspieler Lukas Resetarits übt in einem kürzlich veröffentlichten Video-Beitrag heftige Kritik an dem Umgang der Bundesregierung mit der Kunst- und Kulturbranche während der Coronakrise. Vor allem Staatssekretärin Ulrike Lunacek bekommt dabei den Unmut des Künstlers ab, die er als „schwarzen Mond“ für die Kulturbranche bezeichnet.

Dem neuen Video auf dem Facebook-Kanal „Ohne uns“ folgte wenige Tage später ein ZIB-Interview mit Armin Wolf, in dem Resetarits der Regierung unterstellte, die Kunst- und Kulturbranche zu missachten und zu ignorieren. Die Schutzmaßnahmen während der Coronakrise seien in der Anfangsphase „gut und richtig“ gewesen, nun sei es aber Zeit, sich etwas zu überlegen.

Das Interview sehen Sie hier.