Der Umbau beim Hundsturmpark schreitet voran.
Die sozialdemokratische Fraktion hat bereits 2017 erfolgreich einen Antrag in die Bezirksvertretung eingebracht, der eine Erneuerung des Gebiets verlangt. Endgültig fixiert wurde der Umbau unter Nutzung des Fördertopfs der Stadt Wien für „Coole Bezirke“ einstimmig in der Bezirksvertretung mit einem Antrag der SPÖ am 25. 6. 2019.

Neue Attraktionen
Noch im Vorjahr wurden durch die Bezirksvertretung Margareten und ihren ­Finanzausschuss die erforderlichen Budgetmittel ­beschlossen: Fast 500.000 Euro wurden für Projektierung, neue Beleuchtung und Umbaukosten veranschlagt. Darüber hinaus wurden Fördermittel bei der Stadt Wien für ein Wasserspiel und weitere Baumpflanzungen lukriert. Der Hundsturmpark wird neben zusätzlichen Bäumen auch größere Grünflächen und Staudenbeete erhalten. Für die Kinder werden neue Spielgeräte
installiert. Ein Wasserspiel bietet nicht nur Abkühlung, sondern trägt auch zur ­Senkung der Umgebungstemperatur bei. Die kürzlich ­sanierte WC-Anlage bleibt bestehen. Der Park wird nach außen geöffnet und mit neuen Sitzgelegenheiten ausgestattet.

Wichtige Naherholung
Damit wird mit lokalen Maßnahmen gegen den globalen Klimawandel vorgegangen. In ganz Wien ent­stehen in den nächsten Wochen und Monaten dutzende „Coole Plätze“, die in den zu erwartenden Hitzemonaten für Naherholung sorgen. Gerade in einem
so dicht verbauten und bewohnten Bezirk wie Mar­gareten sind Flächen mit Schatten und Wasser für ein linderes Mikroklima wichtig. Die Fertigstellung des neu gestalteten Hundsturmparks soll voraussichtlich im September 2020 erfolgen.