Margareten: Im Einsatz für Leistbares

Voiced by Amazon Polly

Die Bandbreite des Bezirks spiegelt auch Elke Hanel-Torsch wider. Die gebürtige Kärntnerin ist veheiratet mit einem Arzt aus dem Burgenland und seit 2008 politisch in Margareten engagiert. ­Geprägt durch das Elternhaus waren ihr soziale Themen immer wichtig.

Mietervertreterin

Das Jusstudium brachte sie nach Wien. „Ich habe einen starken Sinn für Gerechtigeit und setze mich für Schwächere ein, weil sich die Starken in der Regel selbst helfen können.“ Seit 2006 ist Hanel-Torsch beruflich bei der Mietervereinigung, seit 2016 die Vorsitzende der Landesorganisation Wien. 2010 erfolgte die Neugründung der Mietervereinigung Margareten, damit die Bezirksbewohner für eine Erstauskunft kurze Wege haben. Seit 2013 ist sie Bezirksrätin für die SPÖ, seit 2015 Vorsitzende des Bauausschusses und seit 2019 Vor­sitzende der Bezirksvertretung. Wichtige politische Themen sind der passionierten Hobby-Köchin leistbares und sicheres Wohnen, die gerech­te Verteilung des Wohlstands und das Altern in Würde frei von Existenzängsten. Ihr Lieblingsort im Bezirk ist der Siebenbrunnenplatz, das „Herz“ von Margareten.

Faszination Margareten

Der Bezirk hat viele attraktive Seiten. „Die Mischung macht’s. Margareten ist ein vielfältiger, bunter und dynamischer Bezirk, der für alle etwas zu bieten hat. Arbeiter, Studenten und Kreative leben auf kleinem Raum zusammen und machen den Bezirk zu dem, was er ist. Große Gemeinde­bauten, eine abwechs­lungsreiche Kreativszene, nette Lokale, aber auch konsum­freie Räume!“ Und, so Hanel-­Torsch, das sollte man gemacht haben: Mitfiebern beim Fivers-Match, Kino im Filmcasino und ein Abend auf der Wiental-Terrasse.